Freitag, 30. Oktober 2015

Das Alleinstellungsmerkmal [13]

Argument? Oder Ausrede?




"Warum akzeptieren wir Ausreden, nur weil wir uns nicht mit dem Kern der (...) auseinandersetzen wollen?"

Quelle: http://www2.superchat.at/forum/msg?c=5/859c8 , Thomas-1220


 

"Geiz ist geil! - An was spart Ihr?"

https://www.spin.de/forum/msg-archive/3/2010/09/347817




"In einem polnischen Nest bleibt ein Reisender mit seinem Automobil stecken. Alle Mühe, den Wagen selber zu reparieren, ist vergeblich. Man ruft den jüdischen Dorfklempner. Dieser öffnet die Motorhaube, blickt hinein, versetzt dem Motor mit einem Hämmerchen einen einzigen Schlag - und der Wagen fährt wieder. "Macht 20 Zloty", erklärt der Klempner. Der Reisende: "So teuer?! Wie rechnen Sie das?" Der Klempner schreibt auf: "Gegeben a Klopp - 1 Zloty. Gewußt wo - 19 Zloty." (Sie kennen diese Geschichte. Sie wird immer wieder gern erzählt, weil sie auf einfache Weise eines verdeutlicht: "Wissen ist Macht." Ein Hammer in der Hand eines Unwissenden ist bestenfalls ein Instrument, um etwas zu zerstören. Ein Hammer in der Hand eines Meisters ist ein Werkzeug der Intelligenz und des Verstandes. Gewusst wie, wo, wann, wie lange, wie fest und - warum: Das ist auch der Sieg des Geistes über den Zufall, des Verstandes über das Unerklärliche, Unbegreifliche. Wer etwas beherrschen will, muss wissen, wie etwas funktioniert. Genau das wollen auch wir heute ergründen: das "Wie" und "Warum". Unser Thema lautet: ..."

Salcia Landmann (*1911), schweizer. Schriftstellerin
Quelle: http://www.zitate.de/kategorie/Experte



Hello-Fresh-Börsengang
Anspruchsvoll, aber faul
http://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/aktien/hello-fresh-boersengang-anspruchsvoll-aber-faul/12508900.html



Internet der Dinge
Wo sind die Geschäftsmodelle?
 
„Für unsere Nutzenstudie haben wir gerade einmal 200 Projekte gefunden, von denen 60 wirklich erfolgreich sind“, sagt Geschäftsführer Christian Methe. „Da fragt man sich tatsächlich, wo die Milliarden vernetzte Geräte sind, von denen Marktforscher sprechen.“
 
 


SWAROVSKI
Willkommen im Club
Marcus Rohwetters wöchentliche Einkaufshilfe

http://www.zeit.de/2015/42/swarovski-kristall-club-mitgliedschaft



"Virtualität und Realität - Konflikt zweier Welten ?"
 
Wolfgang Hesse, 
FB Mathematik und Informatik, 
Universität Marburg

"Unsere Fähigkeit zum Unterscheiden zu bewahren ist eine Überlebens-Notwendigkeit"

https://www.uni-marburg.de/fb12/informatik/homepages/hesse/vortraege/dateien/virnat2.pdf



Vom Berufsanfänger aussortiert

"Ältere Kandidaten haben oft den Eindruck, im Bewerbungsverfahren vorschnell aussortiert zu werden. Häufig stimmt das. Denn vielen jungen Personalern fehlt die Erfahrung"
 
http://www.zeit.de/karriere/bewerbung/2015-10/arbeitsmarkt-aeltere-bewerber-einstellung-junge-personaler





Jakobus 1:5

http://bibeltext.com/james/1-5.htm




~  ~  ~



Wenn Sie einen Marketing-Automaten brauchen:
Dann sind Sie hier ...
http://simples-marketing.blogspot.com/2012/02/wenn-sie-einen-marketing-automaten.html

 

 

 






Samstag, 24. Oktober 2015

Deutschland vs. Minderwertigkeit(skomplex) vs. Mehrwert(strategie)

"Budgetverwalter sprechen von 100 und meinen 97. 

Deshalb koennen sie nicht prosperieren: 

Weil sie ihren Lohn / ihre Belohnung nicht aus dem Mehrwert einer Unternehmung beziehen, 

sondern aus den Minderwert(igkeit)en entsprechend der Maxime 'Bezuege durch Abzuege!': 

indem sie aus den 100 

zum Beispiel

- 3 = 97 machen, wohingegen der Unternehmer 100 benoetigt um damit nicht ein -3 sondern das +3 zu erzielen."





Der Begriff Marktwirtschaft ist irreführend; er verleitet dazu, dass Staat, Haushalte und Unternehmen im Staat, in Staaten aneinander vorbei... .

Wachstum oder Prosperität ?

Nichtsparen ist sozial.
Das Nichtsparen wird gerne mit Verschwendung verwechselt.

Eine Volkswirtschaft, die sich Wohnungen, Arbeit, etc. nicht leisten kann, muss sehr arm dran sein.


100-3 = 97
100+3 = 103




Behoerden und div. Vereine sind geuebt im Sparen, Unternehmen sollten sich das sparen:

100-3 = 97



Ein Wert-ohne-Gegenwert ist nicht erfassbar."




#Denksteine




"Ein Grund für die Investitionsschwäche vieler NRW-Kommunen sind nach Angaben der Forscher deren hohe Sozialausgaben. So gab Gelsenkirchen 385 Euro für die Wohn- und Heizkosten von Bedürftigen aus, mehr als doppelt so viel wie in Investitionen (177 Euro) flossen."

http://www.die-glocke.de/lokalnachrichten/regionales/Kommunen-haben-kaum-Geld-fuer-Investitionen-e0cce63d-f939-4e71-8465-8002151b453f-ds


http://www.diw.de/de/diw_01.c.517464.de/themen_nachrichten/kommunale_infrastruktur_in_deutschland_muss_deutlich_gestaerkt_werden.html



https://de.m.wikipedia.org/wiki/Wirtschaft_Deutschlands oder :






Deutschland vs. Minderwertigkeit(skomplex) vs. Mehrwert(strategie)


"Unsere Minderwertigkeitskomplexe verschwinden, wenn wir aufhören, ...

~ (?)




"Bei der Mehrwertstrategie geht es darum,

dem Kunden
greifbare und messbare
Mehrwerte zu bieten,

die ihm auf irgendeine Art und Weise
konkret dienlich sind  ..."



https://de.m.wikipedia.org/wiki/Mehrwertstrategie


Bsp.:


http://corporate.vorwerk.de/de/portraet/


------------------


WAS BRAUCHST DU?

http://www.brandeins.de/wissen/was-brauchst-du/


-----------


Frisches Geld für Unternehmen: die Kapital-Börse EuroQuity


https://www.kfw.de/KfW-Konzern/Newsroom/Pressematerial/KfW-Themendienst/Frisches-Geld-f%C3%BCr-Unternehmen-die-Kapital-B%C3%B6rse-EuroQuity/



http://www.flassbeck-economics.de/der-staat-die-zentralbank-und-das-frische-geld-bei-wem-steckt-der-schwarze-peter/



http://elpa-consulting.de/ueber-uns.html

http://www.strategie.net/neu_die_eks.html




~  ~  ~



Wenn Sie einen Marketing-Automaten brauchen:
Dann sind Sie hier ...
http://simples-marketing.blogspot.com/2012/02/wenn-sie-einen-marketing-automaten.html

 

 

 







Freitag, 23. Oktober 2015

“Das Wichtigste in der Kommunikation ist zu hören, was ...

nicht gesagt wird.” Peter Drucker, Managementberater



"Plötzlich war es still auf Radio FM4, am Dienstagnachmittag kurz vor 18 Uhr. ...


Warum Österreicher 60 Sekunden Stille kaufen"



http://www.sueddeutsche.de/kultur/traiskirchen-schweigeminute-fuer-fluechtlinge-stuermt-oesterreichische-charts-1.2613333






“Eigenartig, wie das Leise das Laute übertönen kann.” Peter Bichsel, Schriftsteller

http://www.gergey.com/category/zitate/




-----------------

Gossensprache beim Thema Flüchtlinge

-----------------

 - De Maizière fordert Rückkehr zum Anstand



"In den vergangenen Monaten seien "Hemmschwellen im Sprachgebrauch eingerissen, in der Aggressivität, im Umgang miteinander", sagte de Maizière bei der Phoenix-Sendung "Forum Politik". ...



http://www.nachrichten.de/panorama/Fluechtling-Aggressivitaet-Sprachgebrauch-Radikalisierung-Keim-cid_2163681/







--------------------------
Es gibt einige Erkrankungen der Zunge:
--------------------------
Übermäßiges Reden und unnütze Worte
Klatsch und Tratsch
Lügen
Schmeichelei
Sonstige

http://www.praxis-jugendarbeit.de/andachten-themen/zunge-schlecht-reden-laestern.html



»Es gibt eine Zeit zu schweigen und eine Zeit zu reden« (Prediger 3,7)




vs

Schweigepflicht, Datenschutz und Diskretion


-------------------






"Es gehört nun mal zum Internetjournalismus, dass Qualitätskontrolle schwieriger ist als in Zeitungen."

—Stärkere Eigenverantwortung für Redakteure fordert RP-Online-Chefredakteur Rainer Kurlemann, Februar 2009 (taz.de)



"zeitungen werden nicht wegen dem internet oder der wirtschaftskrise oder wegen dem boulevardesquen schrott mit dem sie ihre leser langweilen untergehen. sie werden untergehen, weil sie — oder genauer ihre macher — ihre leser tief im inneren für dumm halten und ihnen das auf eine zwar verlogen-verdeckte art, aber doch mit einem colgate-lächeln direkt ins gesicht sagen."

—Ins-Internet-Schreiber Felix Schwenzel, Januar 2009 (wirres.net)



"Das Hauptproblem der Branche ist nicht die drohende Anzeigenflaute, sondern die Einfallslosigkeit."

—Journalist Klaus Raab über die Krise als Ausrede, November 2008 (freitag.de)



"Diekmann hat erkannt, was schon lange Fakt ist: Dass Leser nicht nur Information lesen, sondern auch welche besitzen – und dass darunter auch Information ist, die für Journalisten interessant sein könnte."

—Tagesspiegel-Online-Chefin Mercedes Bunz über die Leserreporter der Bild, November 2008 (carta.info)


http://www.foerderland.de/digitale-wirtschaft/netzwertig/news/artikel/zukunft-der-medien-journalismus-ohne-zeitung/


-------------------


“Wir beten nicht mehr um das tägliche Brot, sondern um den täglichen Hunger.” Günther Anders, Philosoph


“Ich liefere ein Filet ab und die Redaktion macht einen Hamburger daraus.” Claude Cueni, Drehbuchautor

http://www.gergey.com/category/zitate/



-------------





“Ich habe keine Firma, ich habe einen Zustand, der sich täglich verändert.” Hannes Zaugg, Designer



“Alle Angestellten müssen so gut sein, dass ich meine Mutter zu ihnen schicken möchte.” Sara Hürlimann, zahnarztzentrum.ch


---



“Der Wettbewerb der Werte wird wichtiger als der Wettbewerb der Preise.” Mirjam Hauser, gdi.ch



“Es gilt nicht mehr: Geiz ist geil, sondern: Mehrwert ist geil.” Caspar Coppetti, Werber


„Ich verkaufe meine Lieblingshüte teuer, dann kauft sie jemand, der sie wirklich schätzt.“ Elisabeth Taylor, Hutmacherin


“An Qualität erinnert man sich lange, nachdem der Preis vergessen ist.”  Aldo Gucci


“Es gibt keine gesättigten Märkte, es gibt nur gesättigte Manager.” Kevin Roberts, Geschäftsführer Saatchi&Saatchi



---



“Der Stift ist das schwerste Werkzeug der Welt.” Robert Wilson, Schriftsteller


“Papier ist nach wie vor die beste Lese-App.” Peter Brönnimann, Texter



---



“Photographie ist wie Archäologie: Man muss viel Dreck vom Fleck bewegen, bis man auf einen kleinen Schatz stösst.” Heini Stucki, Fotograf



“Alles Gold ist nur so viel wert wie der, der es findet.” Jack Reacher, Ermittler



http://www.gergey.com/category/zitate/





~  ~  ~




Wenn Sie einen Marketing-Automaten brauchen:
Dann sind Sie hier ...
http://simples-marketing.blogspot.com/2012/02/wenn-sie-einen-marketing-automaten.html

 

 

 








Freitag, 16. Oktober 2015

Das Alleinstellungsmerkmal [12]

"Mit Differenzierung und klarer Positionierung Ziele erreichen"




Warum

zum Beispiel

auch diese "Brücke zur Integration in den Arbeitsmarkt.“

weder eine Krücke (Gehilfe) noch Brücke ist.

( ~ http://www.wlz-online.de/frankenberg/billig-gemeinde-natur-5401224.html )



Weil sie

http://www.wirtschaftslexikon24.com/d/strategisches-marketing/strategisches-marketing.htm

missachtet.



-----------------

Verkehrte Richtung – Falsche Ziele zerstören die Motivation

----------------


"Wenn wir etwas gerne tun, etwa, weil wir es genießen oder daraus lernen, sind wir von alleine motiviert. Kommt die Belohnung ins Spiel, fokussieren wir uns unmittelbar auf sie – und gehen der Tätigkeit nicht mehr aus purem Vergnügen, sondern reinem Profitstreben nach. Vereinfacht gesagt: Wir verlieren die Lust.
...
Fischbach und Koo zeigen nun: Es bedarf noch nicht mal monetärer Anreize, um die Motivation zu zerstören. Dafür reichen schon die falschen Ziele.
...
“Weil diese inneren Anreize schon während der Aktivität auftreten, bleiben wir länger interessiert”, sagt Fischbach – und länger motiviert."
...
http://www.alltagsforschung.de/verkehrte-richtung-falsche-ziele-zerstoren-die-motivation/





"Die Aufgabe der Arbeiter hatte darin gelegen, abgeschnittene Sträucher und Äste zu einem dichten Wall aufzutürmen und damit das Gelände abzugrenzen. Damit soll auch verhindert werden, dass die Schafe die Fläche am Südhang des Waldes verlassen. Zugleich bieten die Haufen einen Lebensraum für Vögel."

( ~ http://www.wlz-online.de/frankenberg/billig-gemeinde-natur-5401224.html )



"Derzeit gibt es rund 600.000 Vereine in Deutschland – seit 1970 hat sich diese Summe verfünffacht! Allerdings sinkt seit Jahren die Anzahl der Vereinsmitglieder kontinuierlich."

http://www.stiftungfuerzukunftsfragen.de/newsletter-forschung-aktuell/254.html




"Integration von Einheimischen u Flüchtlingen kann nur über Vereine gelingen.

WENN SIE ...

http://www.twitlonger.com/show/n_1snlp6a?new_post=true







»Selbst die beste technische Vernetzung ist nur so gut,

wie die zwischen-menschliche Kommunikation, die dahinter steht.«


~ Erich J. Lejeune, Unternehmer und Motivationstrainer, geb. 1944 ,
http://www.online-netzwerk-lernen.de/zitat/zitate-sprueche.html





~   ~   ~



Wenn Sie einen Marketing-Automaten brauchen:
Dann sind Sie hier ...
http://simples-marketing.blogspot.com/2012/02/wenn-sie-einen-marketing-automaten.html

 

 

 






Freitag, 9. Oktober 2015

Das Alleinstellungsmerkmal [11]

" „Es gibt diese Grundsorge von mir, dass man von Leuten porträtiert, definiert, ja (filmisch) entführt werden kann, die so ganz andere Ziele verfolgen als man selbst“ 


~ Jony Ive,
http://meedia.de/2015/10/09/zum-heutigen-us-start-des-steve-jobs-films-fuerchtet-design-guru-jony-ive-sein-erbe-wird-entfuehrt/




-----------


? Marketing ist...


"Bei uns haben die Kreativen das letzte Wort. Das ist mitunter etwas teurer.

Auf ausdrücklichen Wunsch unseres Grafikers Willy Gerber stellen wir Ihnen heute ausdrücklich unseren Grafiker Willy Gerber vor.

Agenturenverkaufen kann man lernen. Aber nur beim Agenturenverkaufen.

Bis man allen Leuten gesagt hat, was der Trend ist, ist dieser Trend meistens schon wieder vorbei."

http://www.zitate.eu/de/autor/20758/-der-ggkalender---es-wird-alles-anders-bleiben





"Ohne Marketing geht das Geschäft am Ort vorbei"

( ~ http://www.wzonline.de/nachrichten/lokal/artikel/ohne-marketing-geht-das-geschaeft-am-ort-vorbei.html )




"Ohne Alleinstellungsmerkmal gehts nicht."
"Ohne Alleinstellungsmerkmal geht nichts."

~ simples :: marketing





--------------------------

"
Wir  ?
haben
zu viel ?
heiße Luft verkauft ?
"
===============================


20. September 2010

Interview mit Werber Amir Kassaei : "Wir haben zu viel heiße Luft verkauft"

"SZ: Herr Kassaei, Volkswagen ist der vielleicht wichtigste Kunde Ihrer Werbeagentur DDB - sollten Sie da nicht wenigstens einen Führerschein haben?
...
SZ: Weil es beim Verkaufen ohnehin nur auf die richtige Verpackung ankommt?
...
SZ: Sie wirken nicht, als hätten Sie ein schlechtes Gewissen.

Kassaei: Nein, aber darum geht es auch gar nicht. Ein Grund dafür, dass das System nicht funktioniert, ist, dass wir zu viel heiße Luft verkauft haben. Die meisten Unternehmen haben aufgehört, langfristig über sinnvolle Dinge nachzudenken, weil sie dachten, man kann ohnehin jeden Blödsinn durch das richtige Marketing verkaufen.

SZ: Und das ändert sich jetzt?

Kassaei: Das muss sich ändern. Unternehmen, die das nicht kapieren, werden untergehen - ..."

 [...] "haben zu viel heiße Luft verkauft"

~ http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/interview-mit-werber-amir-kassaei-wir-haben-zu-viel-heisse-luft-verkauft-1.1002232



( SIE haben vielleicht zu viel...?

 "Wir" waren es jedenfalls nicht. )




---------------


"Ohne Alleinstellungsmerkmal gehts nicht."

"Ohne Alleinstellungsmerkmal geht nichts."


~ simples :: marketing





------------------------------------------



"Freihandel nur auf Augenhöhe"

https://www.neues-deutschland.de/artikel/984387.freihandel-nur-auf-augenhoehe.html

http://www.neues-deutschland.de/artikel/987219.volle-breite-gegen-ttip.html


---------------


"USP war nicht da. Ja, ich glaube, den gibt es heute gar nicht mehr."


~ Autor: Der GGKalender - Es wird alles anders bleiben
http://www.zitate.eu/de/zitat/212887/-der-ggkalender---es-wird-alles-anders-bleiben

http://www.zitate.eu/de/autor/20758/-der-ggkalender---es-wird-alles-anders-bleiben





"Ohne Alleinstellungsmerkmal gehts nicht."

"Ohne Alleinstellungsmerkmal geht nichts."


~ simples :: marketing



~   ~   ~



Wenn Sie einen Marketing-Automaten brauchen:
Dann sind Sie hier ...
http://simples-marketing.blogspot.com/2012/02/wenn-sie-einen-marketing-automaten.html

 

 

 






Freitag, 2. Oktober 2015

Das Alleinstellungsmerkmal [10]

"Das [...] Auto. DAS ohne [...] auskommt!" ?


Ohne
ALLEINSTELLUNGSMERKMAL,
denn DAS war einmal ...



2 Beispiele


"Seit es sie gibt, wollen Unternehmen wissen, wie Werbung wirkt. Dafür werden immer neue Techniken entwickelt. Ob's hilft?"

..."Ich weiß, dass ich 50 Prozent meines Werbeetats zum Fenster hinauswerfe. Ich weiß nur nicht, welche 50 Prozent."
Ford
vs

"Thomas Koch treibt diese Logik noch weiter. Geht es nach ihm, sind sogar 80 Prozent wirkungslos."

... "Die härteste Währung wäre natürlich: x Kontakte mit der Kommunikation gleich Kauf. Aber genau dieser Zusammenhang ist schwierig", sagt Emke Hillrichs, freier Strategieberater für Marken und Kommunikation

..."Die Werbung hat mich nicht überzeugt, sondern das Produkt." (?)

~ http://www.brandeins.de/archiv/2013/marken-und-glaubwuerdigkeit/digitale-dialoge/




http://www.welt.de/wirtschaft/karriere/junge-profis/article106695342/Die-Werbebranche-muss-endlich-anstaendiger-werden.html




"Der Einkauf hat großen Einfluss auf den Gewinn. Zumindest wenn man dort nicht nur versucht, die Preise zu drücken."

http://www.brandeins.de/archiv/2014/geld/die-renditekaeufer/


http://www.spiegel.de/auto/aktuell/volkswagen-haendler-in-der-krise-den-haette-ich-gern-5000-euro-guenstiger-a-1055444.html





---------------------

http://www.flassbeck-economics.de/die-neue-soziale-marktwirtschaft-und-der-werkvertrag-im-land-der-spezialisten/

http://www.flassbeck-economics.de/die-deutschen-medien-und-die-deutschen-oekonomen-ein-wettbewerb-fuer-unsere-leser/

---------------




Was meinen SIE mit "U.S.P."?

PDF zur Publikation als Download

www.gem-online.de/pdf/gem_publikation/USPRosserReeves.pdf

zu
http://www.amazon.de/Werbung-ohne-Mythos-Rosser-Reeves/dp/B0000BMOA7





Wolfgang Mewes im Interview

http://youtu.be/nSrJSrxldJ4




18 - Grundlagen der Engpasskonzentrierten-Strategie (EKS)

Thomas Göller


http://youtu.be/ZXxri-bp-0w


Vortrag "Schnarchnasen-Marketing®" Trailer

http://youtu.be/KdV1JklGb08



~   ~   ~



Wenn Sie einen Marketing-Automaten brauchen:
Dann sind Sie hier ...
http://simples-marketing.blogspot.com/2012/02/wenn-sie-einen-marketing-automaten.html