Freitag, 3. Juni 2016

Der Mehrwert [8]

Team oder nicht Team? 





"T.e.a.m = Toll, ein anderer macht’s!”

"Wissenschaftlich spricht man vom “Social Loafing” (to loaf = engl. für faulenzen, herumlungern), einem Phänomen, zu dem Menschen neigen, denen nicht ganz klar ist, wer die Leistungsträger sind und wer die Erfolge kassiert."

http://arbeits-abc.de/was-ist-dran-an-der-teamluege-und-wie-teamfaehig-sind-sie-wirklich/




13 AutorInnen haben über ihre Erfahrungen in Erfolgsteams berichtet

http://abenteuerhomeoffice.at/2014/09/erfolgsteams-blogparade-zusammenfassung/







"Die Charaktere der meisten Mitarbeiter erfordern aber auch, sie so miteinander zu verbinden, dass sich ihre Stärken und Schwächen ausgleichen und nicht gegenseitig blockieren z. B. Chaos mit Ordnungs- und Sicherheitssinn, Fachwissen mit Gemeinschaftsgeist, Qualitätsbewusstsein mit Kreativität.


http://www.berufsstrategie.de/bewerbung-karriere-soft-skills/mitarbeiter.php





Das Mitarbeiter-Viereck

Der Führungsansatz der amerikanischen Autoren für Managementfragen, Kenneth Blanchard und Paul Hersey, der bereits in den 60er Jahren entstand und bis heute weiterentwickelt wurde, ermöglicht es Ihnen, 

sowohl dem Können als auch der Motivation Ihres Mitarbeiters sehr flexibel, je nach Situation, Rechnung zu tragen. 

Sie richten sich nach den Fähigkeiten und vor allem der Motivation Ihrer Mitarbeiter, die zum Teil auch mit seinem Charakter zu tun haben:

...

Nach diesen Kriterien gibt es vier verschiedene Möglichkeiten, Ihre Mitarbeiter zu führen:

...

http://www.berufsstrategie.de/bewerbung-karriere-soft-skills/mitarbeiter.php




"Einfallstore für soziales Faulenzen sind:


Gruppengröße (Möglichkeit des Sich-Versteckens)
Teamzusammensetzung (zu große Leistungs- und Intelligenzunterschiede, die frustrierend wirken)
Schwer teil- und messbare Aufgabe
Schlechte Teamführung (negative Vorbildwirkung)
Fehlende Leistungs- und Fortschrittskontrollen
Ungerechte Aufgabenverteilung



Diese Faulenzer-Typen kommen immer wieder vor:

Zuspätkommer und Zufrühgeher

Jovialer Müßiggänger

Operativer Hektiker

Phlegmatischer Bremser

Schnorrer

Blendender Abstauber

Alphatier

Böswilliger Blutsauger"

http://www.business-wissen.de/artikel/social-loafing-faulenzer-im-team-erkennen/





"Im Prinzip versucht der Behaviorist den Organismus (sowohl den menschlichen als auch den tierischen)

nach dem Vorbild

einer Maschine (?) !

zu verstehen.


Einer Maschine allerdings, in die er nicht hineinsehen kann ("black box"), sondern deren Funktionsweise nur aus dem Input (Reize) und dem Output (Reaktion) zu erschließen ist."

http://www.neuro24.de/show_glossar.php?id=284




Vs.


"Personalauswahl zwischen Anspruch und Wirklichkeit: Eine ...


Uwe P. Kanning nimmt erstmals eine umfassende Analyse der Personalauswahlpraxis in Deutschland vor und kommt zu einem erschütternden Ergebnis: Die Kluft zwischen Forschung und Realität könnte kaum größer sein! Mit seinem Buch will er Einblicke in die Praxis geben, Entscheidungsträger aufrütteln und einen Beitrag zur Professionalisierung der Personalauswahl in Deutschland leisten.

Der Inhalt

Alle Prozesse der Personalauswahl – kritisch hinterfragt:

– Strategien der Ratgeberliteratur – wie zielführend und sinnvoll sind sie?

– Verhalten und Erwartungen der heutigen Bewerbergeneration – was erleben Personalverantwortliche in Unternehmen?

– Methoden zur Personalauswahl – werden methodische Mindeststandards eingehalten?

– Personalauswahl aus der Perspektive der Bewerber – wie professionell arbeiten Personaler wirklich?


https://www.amazon.de/Personalauswahl-zwischen-Anspruch-Wirklichkeit-wirtschaftspsychologische/dp/3662455528#productDescription_secondary_view_div_1464910344146



"Das Ganze ist eher eine BlackBox. ... Umso wichtiger ist es, dass die Unternehmen den Bewerbern erläutern, warum ...

Bsp.

Zu alt?: „Ageism“ und Altersdiskriminierung auf Arbeitsmärkten

Kai Brauer, Wolfgang Clemens

Springer-Verlag, 16.11.2009 - 252 Seiten




"Personalauswahl: Anforderungsprofil, Bewerbersuche, Vorauswahl und ...


Arnulf Weuster - 2008 - ‎Business & Economics

Die Vorauswahl ist für die Bewerber weitgehend ein intransparenter Prozess, eine Blackbox. ... Bei einer Befragung von 101 deutschen Unternehmen im Frühjahr 2001 sowie von 457 westdeutschen ...

Seite 94




"Jobsuche anonym: Die gesichtslosen Bewerber kommen - SPIEGEL ONLINE


Bei Arbeitgebern sind die Bewerbungen aus der Blackbox ... ein Experiment: Sie testen die anonyme Personalauswahl, ... klassische Bewerbungsverfahren in Unternehmen einmal ...

http://www.spiegel.de/unispiegel/jobundberuf/jobsuche-anonym-die-gesichtslosen-bewerber-kommen-a-731059.html






"Der wichtigste Erfolgsfaktor eines Unternehmens ist nicht das Kapital oder die Arbeit,
sondern die Führung!" -http://www.zitate.de/autor/Mohn,+Reinhard


"Wer sich mit anderen vergleicht, gewinnt nichts, legt nur die Saat für Neid und Unzufriedenheit." -Renzie, Thom, zitate.de



„Qualität bleibt bestehen, wenn der Preis längst vergessen ist”

http://mobil.wochenblatt.de/nachrichten/kelheim/regionales/-Qualitaet-bleibt-bestehen-wenn-der-Preis-laengst-vergessen-ist-;art1176,238735






"
...Die 5,6 Milliarden ungenutzten Arbeitsstunden im Jahr 2014 entsprechen knapp 3,4 Millionen Vollzeit-Arbeitsstellen.

»Eine Maximierung von Arbeitsstunden kann für sich kein sinnvolles Ziel einer Gesellschaft sein, wohl aber die Nutzung ungewollt brachliegenden Potenzials«.



~ http://www.bildungsspiegel.de/news/berufswelt-arbeitsmarkt-europa/601-erwerbspotentiale-von-arbeitslosen-und-erwerbstaetigen-5-6-milliarden-stunden-arbeitszeit-blieben-2014-ungenutzt





"Vergleichsweise schwach schneidet Deutschland in der Steuerpolitik ab, wo es nur auf dem 52. Platz belegt.

Pluspunkte sammelt der Standort dagegen mit seinen
qualifizierten Arbeitnehmern,
einer verlässlichen Infrastruktur
sowie politischen Stabilität."

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Standort-Deutschland-faellt-aus-Top-Ten-article17815941.html





Innovationskraft

"In der Region Salzburg zeigt sich:
Obwohl viel Wissen geschaffen wird, kann es kaum umgesetzt werden.

„Wir haben ein Analysemodell gewählt, das an der Universität Stanford entwickelt wurde, es nennt sich Triple Helix System“, erklärt Studienautor und Geschäftsführer des RFTE, Ludovit Garzik. Dieses dient dazu, etwas sehr Unüberschaubares mit wissenschaftlichen Mitteln überschaubar zu machen."


http://diepresse.com/home/science/4855695/Zu-viel-Kultur-kann-die-Innovation-verhindern






"Machen Sie den Test:
Wie viel Energie-Schöpfungs-Potenzial steckt in Ihrem Unternehmen?

https://www.wirtschaftsrevolution.de/esp-test/default.aspx







http://schaufenster-gestalten.blogspot.de/2016/06/hoffnungslosigkeit-erschopfung.html

http://veraendern-verbessern-optimieren.blogspot.de/2016/06/worauf-es-bei-der-zusammenstellung-des.html






Wenn Sie einen Marketing-Automaten brauchen:
Dann sind Sie hier ...
http://simples-marketing.blogspot.com/2012/02/wenn-sie-einen-marketing-automaten.html

 

 

 






Kommentare:

simples :: marketing hat gesagt…



"Persönlichkeitsentwicklung oder Volksverdummung?Training und Coaching unter der Lupe

Das Versprechen, die Persönlichkeit anderer entwickeln zu können, ist für Autor Walter Simon Quacksalberei. In seinem Buch geht er hart mit entsprechenden Angeboten auf dem Trainings- und Coachingmarkt ins Gericht.

http://www.business-wissen.de/buch/persoenlichkeitsentwicklung-oder-volksverdummung/





"Authentisch meint nicht spontan oder unprofessionell

Möglicherweise liegt das Problem in einem falschen Verständnis des Wortes „authentisch“. Denn das ist nicht gleichbedeutend mit „spontan entstanden“ oder gar „unprofessionell“. Im Gegenteil.
...
Jedenfalls ist dies (https://persoblogger.files.wordpress.com/2014/04/25658577_s.jpg) ein Bild, das letztlich eine reale Situation zeigt – nur eben nicht unvorbereitet oder unprofessionell aufgenommen.
...
Wenn man genauer darüber nachdenkt, ist es fast schon etwas pervers: Personaler investieren einerseits eine Menge ihrer Arbeitszeit darin, neben den fachlichen Kompetenzen auch die sogenannten persönlichen Kompetenzen sowie charakterlichen Attribute herauszufiltern. Mit Gesprächstechniken oder auch zunehmend mit elektronischen spielerischen Persönlichkeitsverfahren, Stichwort Recruitainment, will man hinter die Fassade des Bewerbers blicken.

Aber warum empfehlen wir dann allen Bewerbern in unsagbar vielen Beiträgen im Internet unter dem Stichwort „das perfekte Bewerbungsfoto“ stets ein konservativ standardisiertes klassisches Format? Wir drängen den Bewerber damit erst einmal in eine Konformität hinein, um uns dann hinterher mit viel Aufwand zu überlegen, wie wir dann doch die Authentizität rauskitzeln."


https://persoblogger.wordpress.com/2014/04/07/konformitat-oder-authentizitat-selfie-als-bewerbungsfoto/


===========================


"Der Kapitalismus ist gezwungen sich neu zu legitimieren, so wie schon einmal, als Teamwork Einzelarbeit ersetzte, Selbstkontrolle Fremdkontrolle ergänzte und Hierarchien durch Netzwerke aufgeweicht wurden. Die französischen Soziologen Boltanski und Chiapello sprachen 2003 in ihrer Großstudie vom „Neuen Geist des Kapitalismus“. Die Blaupause für dieses neue Denken stammte unter anderem von den Vordenkern modernen Managements wie Peter F. Drucker, Robert Blake und Alvin Toffler.

Der „Geist des Kapitalismus 2.0“, moderne Fabriken, bunte Büros, nette Vorgesetzte und flexible Arbeitszeiten, vermochten aber nichts gegen dessen Fehlentwicklungen auszurichten. Die Menschen, die ihn durch ihre Arbeit überhaupt erst realisieren, kündigen die geistige Gefolgschaft. Ein neues und besseres Überzeugungsmodell für unser Wirtschaftssystem ist vonnöten.

Auf der Tagesordnung steht der Kapitalismus 3.0


http://www.business-wissen.de/kolumne/arbeit-20/der-neue-geist-des-kapitalismus/

simples :: marketing hat gesagt…



--------


"Authentisch meint nicht spontan oder unprofessionell" - Oder es machen, wie z. B.
der CEWE Profi-Fotograf Robert Geipel: als Fach-Berater, online, für das perfekte Selbstporträt.

http://www.prophoto-online.de/fotonachrichten/Expertenwissen-von-CEWE-10-Tipps-fuer-das-perfekte-Selfie-10007937


-------------



"Weite Teile der Bevölkerung verarmen dadurch, dass sie in prekären Arbeitsverhältnissen zu Niedriglöhnen beschäftigt sind. Die Leute werden nur weggeschafft in Erwerbsarbeit. Die falsche Vorstellung schafft nicht Wohlstand, sondern Elend."

http://tell-review.de/das-grundeinkommen-ist-kein-anreiz-auch-kein-falscher/

"Es konfrontiert uns mit der Frage, wie wir leben wollen."

"Durch unsere ständig steigenden Bedürfnisse wächst jedoch auch das Ego. Als Folge davon identifizieren wir uns immer weniger mit unserem Selbst, sondern zunehmend mit unserem Ego. Dadurch wird das Ego wiederum gestärkt und letztlich zum Herrscher unseres Selbst. So entwickelt sich aus einem anfangs gesunden Ich-Gefühl zuerst Egoismus, dann Egozentrik und schließlich krankhafte Egomanie. Dieses krankhaft übersteigerte Ego zeigt sich als der am Ich haftende, selbst-süchtige Geist."

http://www.allesgut.com/loslassen-bewusstsein/02-buch-ego-selbst-bewusstsein.html



"Wer das Grundeinkommen ablehne, fürchte in Wahrheit nicht die Apathie einer Rentnerrepublik oder den Niedergang der Volkswirtschaft, sondern die Unberechenbarkeit von Menschen, die nicht mehr jeden Tag zur Arbeit gehen. „Das entscheidende Hindernis“, sagt Schumacher, „ist die Furcht vor dem Kontrollverlust.“

http://m.faz.net/aktuell/wirtschaft/arm-und-reich/grundeinkommen-geld-fuer-gar-nichts-14220892.html

vs.

Soziale Systeme

„Darum kümmert sich doch der Staat“

http://m.faz.net/aktuell/wissen/geist-soziales/gerechtere-gesellschaften-sind-weniger-solidarisch-14245950.html

"...Gier, Neid und eine maßlose Selbstsucht spielen da keine geringeren Rollen. Nicht zuletzt - eigentlich an erster Stelle - die zunehmende Gottesferne der Menschen, welche letztlich die Ursache für die anderen "Phänomene" ist."

http://www.bibel.com/jesus-forum/menschenkritik-warum-lassen-menschen-so-viel-leid-zuoe-t8320-30.html

"Selbstsucht

Selbstsucht meint Selbstvernichtung. Die Bibel sagt in Markus 8, 36-37: „Denn wer sein Leben erhalten will, der wird’s verlieren; und wer sein Leben verliert um meinetwillen und um des Evangeliums willen, der wird’s erhalten. Denn was hülfe es dem Menschen, wenn er die ganze Welt gewönne und nähme an seiner Seele Schaden?“

Selbstsucht steht im Mittelpunkt der meisten Probleme. Die Bibel sagt in Jakobus 4, 3: „Ihr bittet und empfangt nichts, weil ihr in übler Absicht bittet, nämlich damit ihr’s für eure Gelüste vergeuden könnt.“

Für Selbstsucht gibt es ein Heilmittel. Die Bibel sagt in Galater 2, 20: „Ich lebe, doch nun nicht ich, sondern Christus lebt in mir. Denn was ich jetzt lebe im Fleisch, das lebe ich im Glauben an den Sohn Gottes, der mich geliebt hat und sich selbst für mich dahingegeben.“

http://www.bibleinfo.com/de/topics/selbstsucht